Informationsveranstaltungen für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Wo Menschen zusammenarbeiten, entstehen nicht nur Arbeitsleistungen, sondern auch Emotionen: gute und schlechte Gefühle, Erotik und Neid, Freundschaft und Konkurrenz.

In unseren Präventionsveranstaltungen setzen wir genau dort ein. Nicht um Konflikte und Erotik zu eliminieren – das wäre weder möglich noch erwünscht – sondern um eine klare Unterscheidung zu schaffen zwischen Belustigung und Belästigung, zwischen fair ausgetragenem Konflikt einerseits und Mobbing anderseits.

Wir vermitteln Sinn und Inhalt des jeweiligen Reglements unter juristischen wie psychologischen Aspekten. Eine Informationsveranstaltung ist wirksam, wenn sie nicht mit erhobenem Zeigefinger, sondern mit Interesse an den Erfahrungen und Haltungen der Belegschaft durchgeführt wird und an die spezifische Unternehmenskultur andockt.

 

→ «Der Zwanziger ist gefallen!» – aus einer Schulung mit Lastwagenfahrern