BeTrieb als externe Vertrauensstelle

Mitarbeitende müssen wissen, an wen sie sich wenden können, wenn sie sich belästigt oder schikaniert fühlen.

Diverse Unternehmen und Institutionen haben uns als externe Vertrauensstelle bestimmt. Wir übernehmen vertraglich geregelte Mandate, gemäss denen wir die Angestellten anonym und auf Kosten des Arbeitgebers für eine begrenzte Anzahl Sitzungen beraten. Ziel ist Hilfe zur Selbsthilfe, Empowerment und Information über verschiedene Vorgehensmöglichkeiten. Die externe Vertrauensstelle berät auch Vorgesetzte in schwierigen Situationen.

Andere Arbeitgeber bezeichnen interne Vertrauenspersonen. Diese sollten auf ihre Beratungsrolle vorbereitet und dafür ausgebildet werden. BeTrieb übernimmt die Ausbildung interner Vertrauenspersonen.

 

Das sagt Natalie Kuratli,
Gemeindeschreiberin der Gemeinde Fällanden im Kanton Zürich
«Fällanden – eine Gemeinde mit drei Ortsteilen – ist der attraktive Wohnort von rund 8'000 Einwohnerinnen und Einwohnern. Die Arbeit unserer fast 150 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist anspruchsvoll. Seit 2009 ist BeTrieb, Konfliktberatung für Unternehmen und Institutionen, unsere externe Vertrauensstelle für Konflikte am Arbeitsplatz und Probleme, insbesondere im Zusammenhang mit sexueller Belästigung oder Mobbing. Uns gibt diese externe Vertrauensstelle Sicherheit und ein gutes Gefühl: Sowohl Mitarbeitende als auch Vorgesetzte wissen, an wen sie sich mit Problemen oder Fragen wenden können und wo sie eine kompetente Auskunft erhalten. Gleichzeitig erfüllen wir gegenüber dem Gesetzgeber unsere Pflicht als Arbeitgeberin.»