Beratung des Managements

Wir beraten Vorgesetzte und Personalverantwortliche, wenn sie mit Meldungen, Vorfällen, bestrittenen oder unbestrittenen Anschuldigungen konfrontiert sind.

Zuweilen gelangen Verantwortliche an uns wegen Konflikten oder Belästigungen, die nicht allzu schwer wiegen. Hier kann ein Ratschlag – vielleicht sogar per Telefon – die nötige Sicherheit vermitteln.

Manchmal aber brechen krisenhafte Ereignisse explosiv in eine Organisation ein und weiten sich unkontrolliert aus. Betroffene werden krankgeschrieben und drohen mit Klagen, Aussage steht gegen Aussage, die Belegschaft ergreift Partei für oder gegen eine Seite, Abteilungen spalten sich. Wir waren in Fälle involviert, in welchen es vor der Intervention von BeTrieb zu anonymen Morddrohungen resp. zu einem Suizidversuch gekommen war.

Ein durchdachtes Informationsmanagement ist in solchen Fällen ebenso wichtig wie ein transparentes und lösungszentriertes Vorgehen, das sowohl den involvierten Menschen wie auch den juristischen Vorgaben gerecht wird. Unsere langjährige Erfahrung und unser Fachwissen bieten Gewähr für den optimalen Umgang mit Krisensituationen.

 

 

Was hat die Beratungsfirma BeTrieb mit einem Kuhfladen zu tun? Der kürzlich verstorbene schottische Biologieprofessor Paul Ward forschte, lehrte und publizierte als weltbekannte Kapazität während Jahren an der Universität Zürich zu einem einzigen Thema – dem Kuhfladen.

Wir von BeTrieb gleichen dem Professor in zweierlei Hinsicht:

1. Wir sind Fachidioten.

2. Wir haben es mit zwiespältigen und etwas schlüpfrigen Themen zu tun, bei welchen man gerne Sorge trägt, keinen Schuh voll herauszuziehen.

Der Professor ist zwar ein Fachidiot, aber sein Kuhfladen, das ist ein Biokosmos, in dem er sich auskennt wie kein anderer. Pilze und Flechten, Bakterien und Maden, Würmer und Insekten, Gase und Gärung, Fressen und Gefressenwerden, Zeugung und Tod, Werden und Vergehen – das ganze pralle Leben mit all seinen philosophischen Dimensionen spielt sich in des Professors Kuhfladen ab.
Die Beratungsfirma BeTrieb arbeitet seit zehn Jahren als interdisziplinäres Team zu den Themen Mobbing und sexuelle Belästigung. Und das ist ein bisschen wie mit den Kuhfladen: Es sind ungeliebte Themen, an denen man sich nicht die Finger schmutzig machen möchte. Zuweilen fehlt sogar die Sprache für das, was passiert ist. Manche Verantwortlichen machen in der Folge gerne einen Bogen darum herum. Und ziehen dafür umso eher einen Schuh voll heraus....
Ähnlich Herrn Professor Ward, wissen auch wir von BeTrieb, wie vielfältig und spannend unsere Themen sind: Erotik und Aggression, Machtgier und Hilflosigkeit, Verleugnung und Gleichgültigkeit können zur unkontrollierten Eskalation von Konflikten führen, die wir von BeTrieb schliesslich zu verstehen wissen, und aus denen wir Ihnen den Ausweg zeigen.